switzerland_hunt_nov16

Torre de cacería destruida en Suiza (dt/en)

Compartir
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

According to an anonymous report on linksunten.indymedia.org, during the night of November 8-9, a hunting tower was sabotaged near Herzogenbuchsee (Bern). The wooden pillars were sawn through, dropping the tower to the ground.

German:
“In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den 09. November 2016 wurde in der Nähe von Herzogenbuchsee ein Jagdhochsitz sabotiert, indem wir die Holzpfeiler zersägten und somit den Jagdhochsitz zu Fall gebracht haben. Die Aktion richtet sich gegen die zur Zeit stattfindende Jagd, die nicht in erster Linie – wie oft behauptet – der Regulation der Wildtierpopulation dient. In der Jagd werden vor allem bestehende Machtverhältnisse manifestiert und die Tötungslust der Jäger*innen befriedigt.

Jährlich werden unzählige Wildtiere, unter anderem Rehe, Hirsche oder Wildschweine von Jäger*innen erschossen und zu Waren wie Pelze und Fleisch sowie Statussymbolen wie Trophäen verarbeitet. Diese Praxis dient einerseits der Befriedigung von Unterdrückungsbedürfnissen – dem Töten und somit dem unmittelbaren Ausüben von Macht – andererseits dem Kapitalismus, indem Lebewesen zu gewinnbringenden Produkten herabgesetzt werden. Jäger*innen sowie deren Unterstützer*innen berufen sich bei der Legitimation der Jagd oft auf die Aufgabe der Populationsregulierung, welche die Natur nicht selbst übernehmen könne. Zahlreiche jagdfreie Gebiete zeigen jedoch auf, dass die Natur diese Aufgabe erfolgreich selbst übernehmen kann. Anders als die Jagdindustrie behauptet, hat die Jagdpraxis eigentlich sehr negative Konsequenzen auf die Wildtierpopulationen, da beispielsweise die Sozialstrukturen durch das Töten massiv gestört werden. Dies drückt sich unter anderem in einem veränderten Reproduktionsverhalten aus.

Jagdhochsitze werden bei der Jagd der Tiere insbesondere in der Nacht verwendet, um die Sicht auf die Tiere zu erleichtern. Mit der Sabotage eines solchen Jagdhochsitz wollen wir uns dieser Tötungs- und
Unterdrückungsmaschinerie in den Weg stellen und ein klares Zeichen gegen die Jagd setzen! Die Aktion soll dazu ermutigen, weitere Pfeiler der Jagdindustrie zu sabotieren – führen wir allen Unterdrückenden dieser Welt Schaden zu und bringen die Herrschaftssysteme zum Fall! Gegen jegliche Unterdrückung und Ausbeutung! Until all are free!

Lasst es krachen lasst es knallen – Jäger*innen in den Rücken fallen!”

Me Gusta

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *